WSR006 Molekülstrukturen, Paracetamol und HIV-Selbsttests

Wirkstoffradio-Aufkleber
Das schöne Foto von den Wirkstoffradio-Aufklebern, dass wir gleich zu Anfang ansprechen.

Bernd und André sitzen wieder zusammen in Bernds Wohnzimmer und wir fangen an mit Neuigkeiten in eigener Sache: Wir haben Wirkstoffradio-Aufkleber! Wenn jemand uns mal zufällig irgendwo trifft – wir haben immer ein paar Aufkleber dabei. Aber wir würden die Aufkleber auch verschicken, für all jene, die uns auf Fehler in unseren Texten hinweisen oder vielleicht sogar einen guten Link zu einem Thema haben, der passender ist als das was André in den Begleittexten zu den Folgen verlinkt hat (beispielsweise ein Artikel über die Soja-Saucen-Geschichte in WSR004 Sonnenmilch, Soja-Sauce und Chromatographie). Wir haben übrigens noch keine Rezension auf iTunes oder auf panoptikum.io – wer das ändern mag, kann sich auch gerne per Mail unter info@wirkstoffradio.de mit seiner Postadresse melden.

„WSR006 Molekülstrukturen, Paracetamol und HIV-Selbsttests“ weiterlesen

avatar André Lampe
avatar Bernd Rupp Auphonic Spenden Icon
avatar Dr. Annette Schappach
Creative Commons Lizenzvertrag
Wirkstoffradio von André Lampe und Bernd Rupp ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz.

Update: Bilder und Videos von Prof. Wessjohann (WSR003 vom Naturstoff zum Wirkstoff)

In der Folge WSR003 Vom Naturstoff zum Wirkstoff haben wir mit Prof. Ludger Wessjohann gesprochen, unter anderem über seine Expeditionen.

Freundlicherweise hat er uns einige Bilder von seiner Expedition nach Vietnam aus dem Jahr 2005 zur Verfügung gestellt. Im Anschluss daran, weiter unten, findet ihr einige Videos von ihm, die er für die Beilstein.tv Plattform gemacht hat.

Prof. Sung in Beratung mit Prof. Wessjohann bei der Auswahl der Proben, Expedition in Vietnam. Klick für vollständige Größe – mit freundlicher Genehmigung Prof. Wessjohann/IPB
Expedition in Vietnam, klick für vollständige Größe – mit freundlicher Genehmigung Prof. Wessjohann/IPB

„Update: Bilder und Videos von Prof. Wessjohann (WSR003 vom Naturstoff zum Wirkstoff)“ weiterlesen

WSR005 Was ist Toxikologie? Interview mit Prof. Hengstler

Bernd ist am Leibniz Institut für Arbeitsforschung an der TU Dortmund (IfADo) und spricht mit Prof. Dr. Jan G. Hengstler, Wissenschaftlicher Direktor und Leiter des Forschungsbereichs Toxikologie und Systemtoxikologie und Eva Mühle von der Abteilung für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des IfADo.

Prof. Jan Hengstler und Eva Mühle vom IfADo

Was hat Arbeitsforschung mit Wirkstoffen zu tun? Wenn etwas auf den Körper wirkt, kommt auch immer die Toxikologie ins Spiel, also die “Giftkunde”. Für die Arbeitssicherheit werden die gleichen Prinzipien angewandt wie für die Wirkstoffforschung – man möchte genau wissen welche Dosis, welches Stoffes für den Menschen eine Gefährdung darstellen.

“Toxikologie ist die schädliche Wirkung von Chemikalien auf Zellen, Organismen oder auch ganze Ökosysteme.” Prof. Jan Hengstler.

„WSR005 Was ist Toxikologie? Interview mit Prof. Hengstler“ weiterlesen

avatar Bernd Rupp Auphonic Spenden Icon
avatar Eva Mühle
avatar Prof. Jan Hengstler
avatar André Lampe
Creative Commons Lizenzvertrag
Wirkstoffradio von André Lampe und Bernd Rupp ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz.

WSR004 Sonnenmilch, Soja-Sauce und Chromatographie

Bernd und André sitzen wieder zusammen in Bernds Wohnzimmer. In der letzten Folge, WSR003 Vom Naturstoff zum Wirkstoff – Interview mit Prof. Wessjohann war Bernd alleine in Halle (Saale) am IPB, weil Ludger Wessjohann recht viel zu tun hatte und nur an einem einzigen Tag Zeit für ein längeres Gespräch hatte, und ausgerechnet an diesem Tag André keine Zeit hatte.

Wir erwähnen kurz, was wir eigentlich tun, im Wirkstoffradio. Also nicht nur, dass wir zwei Wissenschaftler sind die über alles Mögliche quatschen, dass mit Wirkstoffen und Wirkstoffforschung zu tun hat, sondern auch, dass wir uns sehr freuen, dass der Leibniz Forschungsverbund “Wirkstoffe und Biotechnologie” uns bei dem unterstützt was wir tun. Herzlichen Dank! „WSR004 Sonnenmilch, Soja-Sauce und Chromatographie“ weiterlesen

avatar André Lampe
avatar Bernd Rupp Auphonic Spenden Icon
Creative Commons Lizenzvertrag
Wirkstoffradio von André Lampe und Bernd Rupp ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz.

WSR003 Vom Naturstoff zum Wirkstoff - Interview mit Prof. Wessjohann

Bernd war in Halle (Saale) beim Leibniz Institut für Pflanzenbiochemie (IPB) und hat dort mit Prof. Dr. Ludger Wessjohann gesprochen, dem Leiter der Abteilung Natur- und Wirkstoffchemie. Es geht vor allem um die Frage: Wie wird aus einem Naturstoff ein Wirkstoff?

Prof. Dr. Ludger Wessjohann im Gewächshaus der IPB

Aber was sind Naturstoffe überhaupt? Ganz grundsätzlich: Es sind die Stoffe, aus denen sich alle natürlichen Organismen zusammen setzen. Chemische Verbindungen wie die Proteine oder Eiweiße, aber auch viele kleine Moleküle wie Zucker oder Aminosäuren. All das ist die Chemie der Natur. Zu behaupten, dass etwas “ohne Chemie” sei, macht also aus diesem Blickwinkel keinen Sinn. Ludger Wessjohann beschäftigt sich mit den kleinen Molekülen, also weniger mit den Strukturbildenden, die in der Natur zu finden sind, sondern vor allem mit den Naturstoffen aus Pflanzen und höheren Pilzen. Mit “höheren Pilzen” sind die Pilze gemeint, die man aus dem Wald kennt, und nicht Hefepilze, beispielsweise. An Naturstoffe aus anderen Organismen arbeiten die Leibniz-Partnerinstitute für Naturstoffforschung und Infektionsbiologie (Hans-Knöll-Institut) und die Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen (DSMZ).

UPDATE: Einige Bilder von Ludgers Expeditionen und ein paar Videos von ihm findet ihr in diesem Blogpost. „WSR003 Vom Naturstoff zum Wirkstoff – Interview mit Prof. Wessjohann“ weiterlesen

avatar Bernd Rupp Auphonic Spenden Icon
avatar Prof. Ludger Wessjohann
avatar André Lampe
Creative Commons Lizenzvertrag
Wirkstoffradio von André Lampe und Bernd Rupp ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz.